Das neue Bestellerprinzip

Wer den Makler bestellt, muss ihn auch bezahlen: Dieses Prinzip galt bislang nur im Mietrecht, nun soll es in einer abgewandelten Form auch beim Erwerb von Wohneigentum zählen.

Die Maklerprovision wird beim Kauf einer Wohnimmobilie neu verteilt. Am 23. Juni 2020 wurde es im Bundesgesetzblatt verkündet und tritt mit einer Übergangsfrist von sechs Monaten am 23. Dezember 2020 in Kraft.

Die Vertragspartei, die den Makler beauftragt hat – in der Regel der Verkäufer –, ist zum Zahlen der Maklerprovision verpflichtet. Kurz gesagt: wenn eine Person den Makler beauftragt, ist maximal eine 50:50-Teilung erlaubt.

Unsere Leistungen als Makler sind umfangreich und viele hoch qualitative Marketingstrategien, sowie Vorbereitungen zum Immobilienverkauf sind nötig. Hier sind wir zunächst im Interesse des Verkäufers tätig. Hochwertige, anspruchsvolle Vermarktung bringen mehr Interessenten. Wir sprechen Themen an, an die der Verkäufer nicht dachte. Unsere vielfältigen Leistungen sind vor allem für den Verkäufer von extrem großen Nutzen. Daher, liebe Kunden, ist das neue Bestellerprinzip eine faire Lösung.

Gerne informieren wir Sie persönlich über den großen Nutzen Ihres Verkaufes über WohnGlück Immobilien. Sowohl regional, als auch Überregional sind wir gerne und jederzeit Ihr kompetenter Ansprechpartner für Immobilien.

Info unter: 06071 639 66 49


Es freut sich auf Sie: Marion Schramm